Bayern: Dachstuhlbrand bei Zweifamilienhaus in München

MÜNCHEN (BAYERN): Am späten Abend des 25. März 2021 hat der Dachstuhl eines Pasinger Zweifamilienhauses in München gebrannt. Die betroffenen Räume sind nahezu vollständig ausgebrannt.

Mehrere Notrufe gingen ein, dass Flammen bereits aus dem Dach loderten. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, forderten sie unmittelbar weitere Unterstützung an, da schon eine große Dachfläche brannte. Um das Gebäude vom Stromnetz zu trennen, wurde der Energieversorger an die Einsatzstelle gerufen. Währenddessen versorgte die Feuerwehr alle Hausbewohner*innen in einem Großraumrettungswagen. Verletzt war keiner von ihnen.

Für die weitere Bekämpfung des Feuers öffneten die Einsatzkräfte die Dachhaut, so dass die Feuerwehr von innen und außen alle Glutnester erreichen konnten. Gleichzeitig bekämpften die Atemschutztrupps von außen das Feuer mit Löschwasser von zwei Drehleitern aus, um die Brandausbreitung zu unterbinden. Der entstandene Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.