D: Zwei Kinder (4, 5) und Mutter bei Zimmerbrand in Stolberg leicht verletzt, Haus unbewohnbar

STOLBERG (DEUTSCHOLAND): Bei einem Zimmerbrand am Dienstagnachmittag, 30. März 2021, wurden zwei Kinder (4 und 5 Jahre alt) und die Mutter leicht verletzt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung ist das Zweifamilienhaus vorerst nicht mehr bewohnbar.

Die Feuerwehr Stolberg wurde mit dem Löschzug der Feuerwache, dem 2. Löschzug (Löschgruppen Atsch, Büsbach, Donnerberg, Mitte und Münsterbusch), zwei Rettungswagen und dem Notarzt gegen 16.14 Uhr zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr zur Eschweilerstraße alarmiert. Laut Leitstelle sollten sich noch zwei Kleinkinder im brennenden Gebäude befinden.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung aus der Wohnung im ersten Obergeschoss feststellbar. Die beiden Kinder wurden vor dem Eintreffen der Feuerwehr von einem Nachbarn und zwei Passanten aus der Wohnung gerettet. Sie wurden durch die Rauchentwicklung auf das Schadensereignis aufmerksam und retteten beide Kinder über eine Leiter von der Gebäuderückseite. Mutter und Kinder wurden vom Rettungsdienst medizinisch behandelt und in ein Krankenhaus transportiert.

Von der Feuerwehr wurde parallel ein Löschangriff von einem Trupp unter Atemschutz im Innenangriff durchgeführt. Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht und sicherheitshalber ein weiterer Löschangriff von aussen aufgebaut. Der vorgetragene Löschangriff zeigte schnell Wirkung und nach wenigen Minuten war der Brand bereits unter Kontrolle.

Der Brandrauch konnte mit einem Hochdrucklüfter entfernt werden. Von der Löschgruppe Atsch wurde noch eine Brandwache bis gegen 19 Uhr gestellt. Für die Dauer der Löschmaßnahmen war die Eschweilerstraße komplett gesperrt. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.