D: Weißes Pulver bildet Gase und Rauch → Gefahrguteinsatz in Norderstedt

NORDERSTEDT (DEUTSCHLAND): Am Freitagabend, 16. April 2021, ist die Freiwillige Feuerwehr Norderstedt gegen 18:15 Uhr mit dem Alarmstichwort “Technische Hilfeleistung Klein – Gefahrgut” in die Engentwiete alarmiert worden. Umgehend sind daraufhin Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsgabe und der Freiwilligen Feuerwehr Glashütte, welche gemeinsam dem Gefahrgutzug der Feuerwehr Norderstedt bilden, ausgerückt.

Vor Ort bestätigte sich die gemeldete Lage. Ein weißer, pulverartiger Stoff in einem BigBag hatte Gase gebildet und führte zu einer wahrnehmbaren Rauchentwicklung mit beißendem Geruch. Daraufhin wurde durch die Einsatzkräfte der Gefahrenbereich abgesperrt und Anwohner sind angewiesen worden in den Gebäuden zu bleiben und die Fenster zu schließen. Eine Person wurde an den mitalarmierten Rettungsdienst übergeben, um rettungsdienstlich gesichtet und betreut zu werden.

Parallel erfolgte die Probennahme. Dazu wurden Einsatzkräfte unter Atemschutz und mit leichtem Chemikalienschutzanzug eingesetzt. Nachdem der Stoff durch die ersten Analysen vor Ort noch nicht eindeutig identifiziert werden konnte, wurde das erfasste Spektrum zur Auswertung durch den Support des Geräteherstellers in die USA versandt. Weiterhin wurden der BigBag und vor Ort kontaminierte Materialien durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr auf ein Fahrzeug des Städtischen Betriebsamtes verladen, um auf dem Stadteigenen Bauhof zunächst sicher gelagert und anschließend fachgerecht entsorgt zu werden.

Gegen 22:00 Uhr war der Einsatz für die letzten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Norderstedt beendet. Im Einsatz waren vor Ort die Freiwillige Feuerwehr Friedrichsgabe, die Freiwillige Feuerwehr Glashütte sowie der Einsatzleiter vorm Dienst mit insgesamt 20 Einsatzkräften, die Rufbereitschaft mit einer Person, sowie das Betriebsamt mit 2 Kollegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.