Oö: Brand eines Stall- und Garagengebäudes in Geboltskirchen

GEBOLTSKIRCHEN (OÖ): Vier Feuerwehren standen am Donnerstag, 21. April 2021, bei einem Brand eines Stall- und Garagengebäudes in Geboltskirchen (Bezirk Grieskirchen) im Einsatz.

Die Einsatzkräfte wurden Donnerstagfrüh mit dem Stichwort “Brand Wohnhaus” zu einem Garagenbrand nach Geboltskirchen gerufen. Ein altes Gebäude – welches derzeit auch als Stallgebäude genutzt wird – stand in Flammen.

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Die Flammen loderten immer wieder auf. Teile des Daches sowie der Holzfassade mussten abgetragen werden, um zum Brandherd vordringen zu können.

Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden. Per 10.00 Uhr ist der Einsatz noch im Gange.

Pressefotos Laumat.at

Meldung der Polizei

Eine Nachbarin aus dem Bezirk Grieskirchen entdeckte am 22. April 2021 gegen 6:30 Uhr eine Rauchentwicklung aus dem Nachbarhaus und verständigte den 65-jährigen Hausbesitzer und die Polizei. Der Besitzer versuchte noch, den Brand mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, da im Gebäude stark brennbares Gut gelagert war und dauerten bis Mittag, dabei musste das Obergeschoss abgetragen werden.

Zudem gelang Löschwasser in einen an das Grundstück angrenzenden Bach, der dadurch verunreinigt wurde. Die Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen wurde über die Verunreinigung informiert. Ein Brandsachverständiger ist für die Brandursachenklärung verständigt worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.