D: Feuerwehr Hamburg versorgt Bewohnerin sowie Katze nach Zimmerbrand

HAMBURG (DEUTSCHLAND): Am Dienstagvormittag, 4. Mai 2021, wurde der Rettungsleitstelle über den Notruf 112 ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Treptower Straße in Hamburg Rahlstedt gemeldet. Die Anrufer berichteten, dass die Bewohnerin bereits die Wohnung verlassen konnte, sich aber Brandverletzungen an den Händen zugezogen hatte.

Aufgrund der Erkenntnisse alarmierte der Disponent unter dem Stichwort “Feuer mit medizinischem Notfall und Notarztbeteiligung” eine Hamburger Löschgruppe, eine Freiwillige Feuerwehr, einen Rettungswagen sowie einen Notarztwagen. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte stellten fest, dass in einer Wohnung im Erdgeschoss eines viergeschossigen Mehrfamilienhauses ein Sofa brannte. Die Bewohnerin wurde unverzüglich rettungsdienstlich und notärztlich versorgt und im weiteren Verlauf mit Verbrennungen an den Händen sowie einer Rauchgasinhalation in ein Krankenhaus transportiert.

Die Brandbekämpfung wurde durch einen Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C-Rohr über den Treppenraum eingeleitet. Aus der Wohnung wurden zwei Katzen gerettet, ein Tier wurde durch die Einsatzkräfte mit Sauerstoff versorgt und im weiteren Verlauf zur tierärztlichen Sichtung an ein Tierheim übergeben. Das zweite Tier konnte bei Nachbarn untergebracht werden.

In der Brandwohnung wurde eine Sauerstoffflasche, die thermisch beaufschlagt war, gekühlt und ins Freie verbracht. Die Wohnung wurde mit einem Druckbelüfter belüftet und im Anschluss an die Polizei zur Ursachenermittlung übergeben. Die Feuerwehr Hamburg war knapp eine Stunde mit 24 Einsatzkräften von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.