Wien: Feuerwehr holten Entküken aus Lüftungsschächte einer Tiefgarage

WIEN, 11. BEZIRK: Eine Entenfamilie ist am Vormittag des 15. Mai 2021 in der Simmeringer Mühlsangergasse unterwegs als drei der Entenküken, vermutlich aus Unachtsamkeit, in Lüftungsschächte einer Tiefgarage stürzen. Hausbewohnerinnen bemerkten sieben umherirrende Küken und suchten auch nach deren Mutter.

Dabei entdeckten sie die drei gefangenen Entchen, die sich selbstständig nicht aus ihrer Notlage befreien konnten. Da die Mutter der Kleinen nicht gefunden wurde, fingen die Frauen die Tiere ein und Verständigten die Feuerwehr über den Notruf 122. Die alarmierten Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Wien kontrollierten die Lüftungsschächte der Tiefgarage und konnten nach Demontage von Lüftungsgittern zuerst ein und wenig später aus einem weiteren Schacht zwei Küken retten.

Nachdem die Mutter der kleinen Enten immer noch nicht gefunden werden konnte, wurde der Wildtierservice des Forst- und Landwirtschaftsbetriebes der Stadt Wien verständigt. Von den Mitarbeitern des Wildtierservice wurde die Gegend mit Wärmebildtechnik abgesucht und dabei zwei weitere Küken entdeckt. Die zwölf Küken wurden in die Wildtierstation der Stadt Wien nach Laxenburg gebracht.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.