D: Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr → Feuerwehr rettet zwei Personen über Leitern

OSTERHOLZ-SCHARMBECK (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck wurde um 11:37 Uhr des 18. Mai 2021 zu einem Entstehungsbrand alarmiert. Nach einem erneuten Anruf in der Leitstelle erfolgte die Hochstufung auf Wohnungsbrand – kurz danach mit dem Zusatz “Menschenleben in Gefahr”.

Die ersteintreffenden Kräfte fanden eine Wohnung in einem zweigeschossigen Wohnhaus im Vollbrand vor, Flammen und Rauch traten bereits sichtbar aus den Fenstern hervor. Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Person auf der Rückseite des Gebäudes auf der Terrasse im 1. OG im direkten Gefahrenbereich. Ein Trupp rettete über eine Steckleiter die Person und übergab diese dann zur medizinischen Betreuung an den Rettungsdienst.

Im weiteren Einsatzverlauf wurde noch eine zweite Person auf diesem Weg aus der Gefahrensituation befreit. Ein Nachbar war bereits vor Eintreffen der Feuerwehr von der Polizei aus seiner Wohnung evakuiert worden. Die Meldung über eine weitere vermisste Person bestätigte sich nicht. Zwischenzeitlich wurden aufgrund der Alarmstufenerhöhung zur Unterstützung die Feuerwehren Scharmbeckstotel und Pennigbüttel nachalarmiert.

Insgesamt vier Trupps wurden zur Brandbekämpfung im Innenangriff eingesetzt. Über die Drehleiter wurde die Dachhaut aufgenommen, um Glutnester zu erreichen und abzulöschen. Nach rund 1,5 Stunden konnte endgültig “Feuer aus” gemeldet werden.

Insgesamt waren drei Feuerwehren mit 47 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.