Oö: Eingeschlossene Lenkerin bei Auto-Seitenkollision in Steinhaus bei Wels

STEINHAUS BEI WELS (OÖ): In Steinhaus (Bezirk Wels-Land) musste Freitagnachmittag, 28. Mai 2021, eine Pkw-Lenkerin nach einer Kreuzungskollision durch die Feuerwehr aus dem Unfallauto befreit werden.

Der Unfall ereignete sich im Kreuzungsbereich der Pyhrnpass Straße mit der Unterhart- sowie der Viessmannstraße in Steinhaus. Eine Pkw-Lenkerin, die im Auto zwar nicht eingeklemmt, aber eingeschlossen war, musste nach dem Crash durch die Feuerwehr aus dem Unfallfahrzeug befreit werden. Die Einsatzkräfte entfernten dafür die Fahrertüre des Autos. Insgesamt wurden zwei Personen bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Klinikum Wels eingeliefert.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr führten anschließend die Aufräumarbeiten durch. Der Kreuzungsbereich war rund eine dreiviertel Stunde erschwert passierbar.

Pressefotos Laumat.at

Meldung der Polizei

Ein schwerer Verkehrsunfall passierte am 28. Mai 2021 kurz nach 12 Uhr im Gemeindegebiet von Steinhaus. Dabei lenkte eine 59-Jährige aus Wels ihren Pkw auf der Kremsmüllerstraße Richtung B138. Zum selben Zeitpunkt fuhr ein 25-jähriger Serbe aus dem Bezirk Wels-Land seinen Wagen auf der B138 Richtung Sattledt. Laut Angaben der 59-Jährigen, habe sie beim Linksabbiegen den herannahenden Pkw des Mannes übersehen.

Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, wobei die Frau in ihrem Auto eingeklemmt wurde. Nach der Rettung durch die Feuerwehr wurde sie schwer verletzt ins Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert. Der 25-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ebenso ins Klinikum Wels-Grieskirchen gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.