Tirol: Kuh steckt bewegungsunfähig im Wassergraben → Tierrettung in Kitzbühel

KITZBÜHEL (TIROL): Am Samstagvormittag, 29. Mai 2021, wurde die Feuerwehr Kitzbühel zu einer Tierrettung alarmiert. Eine Kuh steckte mit den Beinen in einem Wassergraben und konnte sich nicht mehr bewegen.

Es galt nun möglichst rasch und schonend das Tier aus dieser Zwangslage zu befreien. Um es mit dem Kran des schweren Rüstfahrzeuges (SRF) heben zu können, mussten zuerst Gurte dem Tier angelegt werden.

Dabei bewährten sich das Wissen um eine fachgerechte Tierrettung der Einsatzmannschaft sowie verschiedene Spezialgeräte, welche besonders bei dieser Art von Einsätzen mitgeführt werden, sehr. Mithilfe von Rundschlingen und dem Kran des Schweren Rüstfahrzeuges konnte das Tier schließlich befreit werden.

Nach Rücksprache mit der anwesenden Tierärztin wurde die Kuh, nachdem sie sich ein wenig erholt hatte, dem Bauern übergeben. Im Einsatz standen die Stadtfeuerwehr Kitzbühel mit 18 Mann und vier Einsatzfahrzeugen unter der Leitung von KDTSTV Andreas Reisch.

Freiw. Feuerwehr der Stadt Kitzbühel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.