Nö: Lkw-Brand auf der Südautobahn

WIENER NEUSTADT (NÖ): Am Freitag, den 4. Juni 2021, kam es in den Nachmittagsstunden zu einem Brand eines Lkws. Der mit einer Holzverarbeitungsmaschine beladene Lkw begann im Motorraum zu rauchen. Der Lenker reagierte sofort auf die Rauchentwicklung und lenkte das Schwerfahrzeug auf den Pannenstreifen.

Er versuchte noch, den Brand mit einem Handfeuerlöscher zu bekämpfen, konnte jedoch den sich schnell ausbreitenden Flammen nicht Herr werden. Um den Brand löschen zu können, waren zwei Löschleitungen der Feuerwehr notwendig, die von beiden Seiten eine Brandbekämpfung durchführten.

Der Notruf erreichte die Bezirksalarm- und Warnzentrale Wiener Neustadt gegen 16.55 Uhr. Aufgrund des geschilderten Meldebildes wurde neben der anwesenden Hausmannschaft auch weitere Einsatzkräfte per Funkmeldeempfänger alarmiert. Nach wenigen Minuten konnten die ersten Fahrzeuge ausrücken.

Auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Graz wurde ein stark verrauchter Lkw angetroffen, aus dem bereits Flammen schlugen. Unterhalb des Lkws hatten sich zwischenzeitlich Betriebsmittel entzündet, welche die Flammen auch unterhalb des Fahrzeuges ausbreiten ließ. Unter umluftunabhängigem Atemschutz wurden zwei Löschleitungen vorgenommen, um den Brand umfassend bekämpfen zu können. Der Löscherfolg stellte sich dabei rasch ein.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der Lkw mit dem, vom niederösterreichischen Landesverband in Wr. Neustadt stationierten, Kranfahrzeug von der Autobahn geschleppt. Geringfügige Mengen ausgelaufener und nicht verbrannter Betriebsmittel wurden von der ASFINAG entfernt. Der Einsatz forderte fast zwei Dutzend Einsatzkräfte und sechs Einsatzfahrzeuge.

FF Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.