Oö: Felssturz auf Donauradweg bei Aschach an der Donau bzw. Hartkirchen

ASCHACH AN DER DONAU | HARTKIRCHEN (OÖ): Der Donauradweg ist derzeit bei Hartkirchen bzw. Aschach an der Donau (Bezirk Eferding) nach einem größerem Felssturz, der Montagabend, 7. Juni 2021, niedergegangen sein soll, gesperrt beziehungsweise blockiert.

So berichtet die Polizei: Auf dem Donauradweg R1 kam es am Abend des 7. Juni 2021 im Gemeindegebiet von Hartkirchen zu einem größeren Felssturz, der den Radweg auf einer Länge von etwa 50 Metern zum Teil verschüttete.

Es wurden auch einige Bäume mitgerissen, die auch auf den Radweg fielen. Wegen des steilen Geländes und der herrschenden Dunkelheit waren die Aufräumarbeiten für die verständigten Einsatzkräfte der Feuerwehr Aschach an der Donau zu gefährlich.

Der Bereich des Felzsturzes,

Der Radweg musste zwischen Kobling, Gemeinde Haibach ob der Donau, und Kaiserau, Gemeinde Aschach an der Donau, gesperrt werden.

Pressefotos Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.