Schweiz: Pkw nach Panne im Hausmatttunnel in Olten völlig ausgebrannt

OLTEN (SCHWEIZ): Im Hausmatttunnel in Olten ist am Donnerstagnachmittag, 17. Juni 2021, ein Personenwagen in Brand geraten. Die Sperrung des Tunnels führte zu Verkehrsbehinderungen.

Gegen 15.35 Uhr ging bei der Kantonspolizei Solothurn die Meldung über einen Fahrzeugbrand im Hausmatttunnel in Olten ein. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Lenker des Fahrzeugs in Richtung Sälikreisel, als der das Fahrzeug wegen einer Panne im Tunnel abstellen musste. Der Lenker entfernte sich vom Fahrzeug, um Hilfe zu organisieren. Das Auto geriet dann aus noch unbekannten Gründen in Brand.

Die Kantonspolizei Solothurn hat umgehend den Tunnel in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr Olten konnte den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Eine Polizistin wurde wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Der Verkehr wurde umgeleitet; das ausgebrannte Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Spezialisten des Amts für Verkehr und Tiefbau kontrollierten die Schäden am Tunnel und gaben diesen nach der Begutachtung gegen 18.30 Uhr wieder für den Verkehr frei. Die Brandursache wird von der Kantonspolizei Solothurn untersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.