D: Gewitter über Schalksmühle → Dachstuhlbrand durch Blitzschlag, Hund gerettet

SCHALKSMÜHLE (DEUTSCHLAND): Eine Gewitterfront hat in der Nacht auf den 20. Juni 2021 ab 2 Uhr für zahlreiche Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle gesorgt. Alle vier Löschgruppen (LGen Schalksmühle, Dahlerbrück, Hülscheid und Winkeln) waren gefordert.

Drei Mal drang Wasser in Gebäude ein, jeweils einmal stürzte ein Baum um bzw. stand eine Straße unter Wasser. Um 03:05 Uhr wurde der Löschzug I (Löschgruppen Schalksmühle und Dahlerbrück) sowie nachfolgend auch die Löschgruppe Hülscheid, zu einem Dachstuhlbrand in die Hälverstraße alarmiert.

Ausgelöst durch einen Blitzschlag breitete sich das Feuer trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr auf das gesamte Dach aus. Die zwei Bewohner des Hauses konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. Ihr Hund wurde von der Feuerwehr ins Freie gerettet. Er blieb unverletzt.

Ein Bewohner musste zur ärztlichen Untersuchung durch das DRK Schalksmühle in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpften den Brand mit mehreren Angriffstrupps von außen und im inneren des Gebäudes sowie über die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Lüdenscheid-Brügge.

Die Hanglage der Einsatzstelle, die Dunkelheit und das extrem schlechte Wetter stellten die Feuerwehr hierbei vor besondere Herausforderungen. Trotz allem konnte das offene Feuer schnell eingegrenzt werden. Gegen 4:30 war es unter Kontrolle. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich jedoch noch bis 7 Uhr hin.

Mit der Herstellung der Einsatzbereitschaft am Gerätehaus, war der Einsatz letztlich um 7:45 Uhr erfolgreich abgeschlossen. Die Hälverstraße war für die gesamte Dauer gesperrt. Mit der Feuerwehr war das DRK Schalksmühle, die Polizei, der Rettungsdienst, der Energieversorger und das Schalksmühler Ordnungsamt vor Ort. Zur Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Auskunft geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.