Nö: Blitzschlag löste Großeinsatz in Kautzen aus

KAUTZEN (NÖ): In der Nacht auf Dienstag, 22. Juni 2021, zog ein Gewitter über mehrere Gemeinden des Bezirkes hinweg. Kurz vor 4 Uhr früh riss ein lauter Donner die Einwohner von Engelbrechts (Gemeinde Kautzen) aus dem Schlaf. Wenig später stieg Rauch aus einem Dachstuhl auf. Ein Großeinsatz von über 100 Feuerwehrleuten folgte.

Die Besitzer eines Einfamilienhauses in Engelbrechts wurden Dienstagfrüh durch einen lauten Donner aus dem Schlaf gerissen. Kurz darauf nahmen sie Brandgeruch war und entdeckten im ausgebauten Dachgeschoß aus der Halterung geschleuderte Lichtschalter. Wenige Augenblicke später bemerkte die Nachbarin Rauch aus dem Dachstuhl aufsteigen und informiert die Hausbesitzer über einen möglichen Brand.

Sofort wählten sie den Feuerwehrnotruf und innerhalb weniger Minuten waren die ersten Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr vor Ort. Gemäß dem Meldebild “B3 Dachstuhlbrand” wurden zusätzlich neun weitere Feuerwehren mit über 100 Feuerwehrleuten nach Engelbrechts alarmiert. Nach einer ersten Erkundung im Dachgeschoß wurde ein Brand in der Zwischendecke und im Bereich einer Deckenleuchte festgestellt.

Ein Atemschutztrupp brachte den Entstehungsbrand rasch unter Kontrolle. Um nach weiteren Brandherden suchen zu können wurde die Innenverkleidung im Dachgeschoß geöffnet und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. In der Dämmung hatten sich bereits weitere Glutnester gebildet. Diese wurden gezielt abgelöscht und die angebrannten Teile ins Freie gebracht.

Nach rund einer halben Stunde konnte ein Großteil der Feuerwehren wieder einrücken, die örtliche Feuerwehr Engelbrechts blieb für die Brandwache vor Ort. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Neben den Feuerwehren Engelbrechts, Dobersberg, Gastern, Großtaxen, Illmau, Kautzen, Pleßberg, Waidhofen/Thaya und Weißenbach standen das Rote Kreuz Litschau und Waidhofen/Thaya sowie die Polizei im Einsatz.

Bezirks-Feuerwehrkommando Waidhofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.