Bayern: 1.500m² große Betondecke auf Baustelle in Vilsbiburg eingestürzt → vier Schwerverletzte

VILSBIBURG, LKR. LANDSHUT (BAYERN): Am 24. Juni 2021 kam es zur Mittagszeit zu einem Deckeneinsturz auf einer Baustelle in einem Gewerbegebiet bei Vilsbiburg.

Gegen 12:30 Uhr wurden Einsatzkräfte alarmiert, weil es in Rieder im Feld bei Vilsbiburg zu einem schweren Unfall auf einer Baustelle kam. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte eine größere Betondecke ein. Dadurch wurden ersten Erkenntnissen zufolge mehrere Bauarbeiter verletzt.

Ersten Informationen zufolge hielten sich während des Deckeneinsturzes fünf Bauarbeiter in dem betroffenen Bereich auf. Warum die frisch betonierte Betondecke mit rund 1.500m² einstürzte ist nach wie vor unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Vier schwer verletzte Personen konnten aus den Trümmern gerettet und in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Fünfter Arbeiter auf Parkplatz gefunden

Suchmaßnahmen nach dem vermissten fünften Bauarbeiter verliefen anfangs erfolglos. Mit Unterstützung von Personensuchhunden wurde die Baustelle mehrfach abgesucht, mehrere Streifenfahrzeuge suchten im Umfeld nach dem Mann, auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Der Mann wurde im weiteren Einsatzverlauf von einer Polizeistreife unweit des Unglücksortes an einem Supermarkt-Parkplatz angetroffen. Er war durch das Unglück glücklicherweise „nur“ leicht verletzt worden und wurde sofort ärztlicher Behandlung zugeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.