Ktn: Wohnhausbrand konnte durch rasches Eingreifen verhindert werden

GLOBASNITZ (KTN): Am Mittwoch, den 30. Juni 2021, um 18.15 Uhr wurden die Feuerwehren Globasnitz, St. Stefan unterm Feuersberg, Eberndorf und St. Michael ob Bleiburg zu einem Garagenbrand nach Globasnitz alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Globasnitz stand das Garagengebäude bereits in Vollbrand und schlug bereits auf das angebaute Einfamilienhaus über. Sofort nach der Erkundung vom Einsatzleiter wurde eine Einsatzstufenerhöhung durchgeführt und die Feuerwehren Gablern, Feistritz ob Bleiburg und Bleiburg nachalarmiert sowie der Befehl zur Verhinderung der Brandausbreitung auf das angrenzende Wohnhaus gegeben. „Durch rasches Eingreifen der Atemschutztrupps konnte die Ausbreitung deutlich minimiert werden”, berichtet Einsatzleiter Ing. Werner Gorenschek von der Feuerwehr Globasnitz.

Die Wasserversorgung konnte mit den alarmierten Tankwägen aus der Umgebung und mit dem örtlichen Hydrantennetz sichergestellt werden. Der Hausbesitzer gab an, dass sich mehrere Gasflaschen in der Werkstatt befinden, welche von den Atemschutzträgern rasch lokalisiert werden konnten und gekühlt wurden. Im Anschluss konnte über die Drehleiter von Bleiburg die Ausbreitung auf das Wohnhaus verhindert werden und die einzelnen Glutnester gelöscht werden. Ebenfalls ein Bild von der Schadenslage vor Ort machte sich der Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Ing. Helmut Malle.

„Mit vereinten Kräften ist es gelungen das Übergreifen auf das gesamte Wohnhaus zu verhindern und die Besitzer vor einer Existenznot zu beschützen.” berichtet Einsatzleiter Ing. Werner Gorenschek. Die Schadensursache und die Schadenshöhe sind aktuell noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Beim Brand zerstört wurden neben den Gegenständen in der Garage ebenso zwei in der Garage abgestellte Fahrzeuge des Besitzers.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Globasnitz, St. Stefan unterm Feuersberg, Eberndorf, St. Michael ob Bleiburg, Gablern, Feistritz ob Bleiburg und Bleiburg standen mit 125 Mann und 15 Fahrzeugen, Abschnittsfeuerwehrkommandant Ing. Helmut Malle sowie eine Streife der Polizei.

BFKDO Völkermarkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.