USA: 3. Alarm bei Großbrand mehrere Lagerhallen im Golf Cart Warehouse in Fort Worth

Fort Worth (USA): Die Feuerwehrleute von Fort Worth riefen am 10. Juli 2021 drei Alarme aus, um einen Brand zu bekämpfen, der mehrere Lagerhäuser in einem Golfwagengeschäft vernichtet hatte.

Ein Feuer am frühen Morgen (04.30 Uhr) am Samstag verursachte in Fort Worth (Texas) sehr hohen Schäden an mehreren Gebäuden in einem Golfwagengeschäft in Fort Worth. Feuerwehrleute der Fort Worth Fire Station trafen drei Minuten nach dem Ausrücken um 4:37 Uhr morgens ein. Sie fanden dort an einem Lagerhaus bei Metro Golf Cars am South Freeway auf der Südseite der Stadt einen ausgedehnten Großbrand vor.

Besatzungen von Engine 17 und Engine 4 starteten einen Innenangriff, um dem massiven Feuer entgegen zu wirken. Innerhalb von 15 Minuten wurden die Kräfte jedoch wieder aus dem Hauptgebäude gezogen, als sich das Feuer auf andere Gebäude im weitläufigen Geschäftskomplex der einstöckigen Gebäude ausbreitete.

Wassermangel war aufgrund geringen Drucks in den Hydranten ein weiteres Problem. So musste um 05.10 Uhr zweiter Alarm ausgelöst werden.

So wurde die Wassergenossenschaft verständigt, um den Druck in den Leitungen zu erhöhen, um mehr Wasser entnehmen zu können. Pumpen wurden zwischen die Hydranten und Fahrzeuge gehängt. Zum Zeitpunkt des Brandes war niemand im Geschäft und es wurden keine Verletzungen gemeldet.

Das Energieunternehmen musste den Strom für das Geschäft abschalten, weil die Stromleitungen zu funken begannen, während die Feuerwehr das Feuer bekämpfte.

Aufgrund der Lage wurde um 05.22 Uhr dritter Alarm ausgelöst. Somit standen vor Ort 20 Fahrzeuge mit deren Besatzungen im Einsatz. Explodierende Schweißgastanks sorgten ebenfalls zu gefährlichen Situationen. Die Ursache für das Feuer steht noch nicht fest.

Galerie mit allen Bildern (Desktop-Ansicht!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.