Ktn: Gemeinsame Übung der Feuerwehr Peratschitzen und dem Roten Kreuz Völkermarkt

SANKT KANZIAN (KTN): Unter der neuen Leitung von Oberbrandinspektor Thomas Abraham sind die Kameraden der Feuerwehr Peratschitzen fleißig und vor allem regelmäßig am Üben. Die letzte Übung zum Thema „Feuerwehr und Rettung gemeinsam im Einsatz“ fand am Freitag, dem 9. Juli 2021, statt.

Vor der eigentlichen Übung wurde das bereits erlernte Wissen im Bereich Erste Hilfe der Kameraden durch die Kräfte des Roten Kreuzes aufgefrischt. Hierbei wurden vor allem unterschiedliche Rettung- und Bergemethoden mit den dafür benötigten Hilfsmitteln geübt. Auch ein Einsatzfahrzeug der Rettung konnte von den Kameraden genauer betrachtet werden, um auch mit den dort verstauten Mitteln vertraut zu werden.

Nachdem das Wissen in den Bereichen Erste Hilfe und Bergetechniken aufgefrischt wurde, konnte die eigentliche Übung unter der Leitung von Christoph Urak abgehalten werden. Er ist nicht nur Notfallsanitäter beim Österreichischen Roten Kreuz, sondern auch Kamerad der Freiwilligen Feuerwehr Peratschitzen. Aber auch Christina Kitz, Anja Kucher und Christian Puschl sowie Dr. Martin Pirz, alle vom Roten Kreuz Völkermarkt nahmen an der Übung teil.

Am Übungsort eingetroffen fanden die Kameraden der Feuerwehr Peratschitzen mehrere verletzte Radfahrer vor, welche bei einem Zusammenstoß mit einem PKW verletzt wurden. Als die ersten Kräfte am Einsatzort, konnten die Kameraden sogleich ihr kurz zuvor aufgefrischtes Wissen im Bereich Erste Hilfe in der Praxis anwenden. Auch eine nach dem Unfall eingeklemmte Person musste mittels technischer Hilfsmittel durch die Kräfte der Feuerwehr aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Zu diesem Zeitpunkt waren auch bereits die Kräfte der Rettung am Übungsort eingetroffen und konnten somit die weitere Versorgung der verletzten Person gemeinsam mit der Hilfe der Feuerwehr übernehmen.

Am Ende der Übung wurden bei der darauffolgenden Nachbesprechung nur durchaus positives Feedback von allen beteiligten geäußert. Auch der Kommandant Thomas Abraham äußerte sich im Anschluss sehr positiv über die gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und dem Österreichischen Roten Kreuz. Dr.Martin Pirz betonte dennoch erneut, wie wichtig es ist, dass die Kameraden der Feuerwehr als Ersthelfer stets bei den Verletzten verweilen, bis die Versorgung durch die Einsatzkräfte der Rettung übernommen werden kann.

Jener Bedankte sich für die tolle Zusammenarbeit bei der Übung und hofft auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit bei diversen weiteren gemeinsamen Übungen und Einsätzen.

Neben der Übung ist aber auch die Kameradschaft einer der wichtigsten Punkte, wenn es darum geht diverse Einsätze schnell und reibungslos abarbeiten zu können und daher wird bei der Feuerwehr Peratschitzen bereists seit Jahren mit anderen Einsatzorganisationen geübt, um auch die Kameradschaft zwischen den einzelnen Organisationen weiter zu festigen.

Feuerwehr Peratschitzen (Facebook)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.