Oö: Rasch bekämpfter Brand durch Flexarbeiten in Wirtschaftsgebäude in Ohlsdorf

OHLSDORF (OÖ): Vier Feuerwehren standen am späten Freitagabend, 30. Juli 2021, in Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) im Einsatz, nachdem es in einem Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Objekts zu einem Brand gekommen ist.

Die Einsatzkräfte wurden ursprünglich zu einem Garagenbrand alarmiert. Vor Ort zeigte sich dann, dass es sich bei dem Gebäude um ein Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Objektes handelt. Der Brand im Inneren des Gebäudes konnte von den Einsatzkräften rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Die Brandursache war vorerst noch unbekannt beziehungsweise Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Verletzt wurde niemand.

Pressefotos Laumat.at

Meldung der Polizei

Am 30. Juli 2021 gegen 23:10 Uhr bemerkte der 34-jährige Mieter einer Garage in einem Nebengebäude eines landwirtschaftlichen Objektes in der Gemeinde Ohlsdorf, dass in dieser ein Brand ausgebrochen war. Er verständigte umgehend die Feuerwehr und den Eigentümer. Den vier Feuerwehren gelang es rasch, den Brand zu löschen.

Als Brandursache wurde von einem Sachverständigen der Brandverhütungsstelle OÖ eindeutig Heißarbeiten, die gegen 22 Uhr mit einer Flex durchgeführt wurden, ermittelt werden. Durch den Funkenflug wurden Gegenstände, die in einem Regal in der Werkstätte gelagert waren, entzündet. Zunächst entstand ein Schwellbrand der sich nach einiger Zeit einem Vollbrand der Garage entwickelte. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.