Tirol: Murenabgang in Schmirn

SCHMIRN (TIROL): Am 31. Juli 2021 gegen 18.00 Uhr lösten sich im Zuge des starken Gewitters Erdmassen auf der Südostseite der Hohen Warte in den Tuxer Alpen. Diese wurden jedoch durch den errichteten Erddamm von den Fraktionen Ladins und Kasern abgeleitet und flossen in den Kluppenbach.

Durch die Mure wurde die Schmirntalstraße (L-229) bei Km 11,650 auf einer Länge von ca 50 m und einer Höhe von 1 m verschüttet und ist für den gesamten Verkehr gesperrt.15 Häuser sind abgeschnitten, die Feuerwehr Schmirn und die Straßenmeisterei Matrei haben mit den Aufräumungsarbeiten bereits begonnen.Personen wurden nicht verletzt, die Aufräumarbeiten dürften ca 5 Stunden in Anspruch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.