Waldbrandeinsatz Griechenland → Tiroler Feuerwehrkräfte kommen nach über 19 Stunden und knapp 1.000 km Fahrt in Ancona (Italien) an (10.08.2021)

TIROL (ÖSTERREICH) | ANCONA (ITALIEN): Die fünf Feuerwehrmänner, die gemeinsam mit dem LFV Salzburg unterwegs zum Unterstützungseinsatz bei den Waldbränden in Griechenland sind, haben nach über 19 Stunden Fahrzeit und rund 1.000 zurückgelegten Kilometern den Hafen von Ancona erreicht.

Fahrt im Konvoi mit 12 Fahrzeugen

Nach dem Treffpunkt am Montag, 9. August 2021, in Salzburg, einer Sicherheitsunterweisung und Vorbesprechung zum Einsatz startete am Nachmittag der Konvoi, bestehend aus 12 Fahrzeugen, darunter vier Tanklöschfahrzeuge, und 39 Einsatzkräfte der Tiroler und Salzburger Feuerwehren in Richtung Hafen von Ancona.

Schlaf und Erholung zu finden ist in den ansonsten für Kurzstrecken gebauten Feuerwehrfahrzeugen erschwert – dennoch gelang es auch unseren fünf Tiroler Feuerwehrmitgliedern, die insgesamt über 1.000 km lange Fahrt von Telfs über Salzburg bis Ancona sicher und angenehm zu absolvieren, sich in mehreren Pausen und Tankstopps die Füße zu vertreten und die Salzburger Kollegen kennenzulernen, die mit ihnen gemeinsam in Griechenland in den Einsatz gehen werden.

Unterstützung Waldbrandeinsatz Griechenland – Fahrt nach Ancona

Nächste Etappe per Fähre beginnt in den Abendstunden

Bis zur Verladung der Fahrzeuge auf der Fähre und dem Antreten der nächsten 23 Stunden-Etappe auf dem Schiff bis Patras/Griechenland werden noch ein paar Stunden vergehen.

Einer der Tankstopps auf der rund 1.000 km langen Fahrt.

Die Abfahrt ist für ca. 19:00 Uhr (10. August) avisiert. Auf der Fähre stehen Ruheräume bereit, um sich dort noch ein wenig auszuschlafen, bevor nach der langen Überfahrt am Mittwoch-Abend gegen 20:30 erstmals griechischer Boden betreten wird.

Unterstützung Waldbrandeinsatz Griechenland – Ankunft in Ancona

Nach wie vor sind die Tiroler Feuerwehrmänner top motiviert, die örtlichen Einsatzkräfte in Griechenland tatkräftig zu unterstützen – das überwältigende Feedback in den Social Medias, in zahlreichen persönlichen Nachrichten, Anrufen und Wünschen für einen erfolgreichen und sicheren Einsatz pushen die Motivation nochmals enorm.

Landes-Feuerwehrverband Tirol

Weiterführende Meldung

Salzburger-Tiroler-Waldbrandeinheit auf der Fähre nach Griechenland unterwegs (10./11.08.2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.