Ktn: Pkw fährt “Slow-Trail“-Wanderweg entlang und kommt davon ab → Bergung in Millstatt

MILLSTATT (KTN): Am Donnerstag, den 12. August 2021, wurde die Feuerwehr Millstatt um 15:25 Uhr mittels „stillem Alarm“ zu einer Fahrzeugsicherung zum Slow-Trail in Kleindombra gerufen. Aus unerklärlichen Gründen fuhr ein Lenker mit einem Pkw im Ortsteil von Kleindombra den bekannten „Slow-Trail“ Wanderweg entlang.

Trotz des für einen Pkw sehr engen und unwegsamen Weges setzte der Lenker seine Fahrt immer weiter fort, bis er wieder aus nicht bekannten Gründen rechts vom Wanderweg abkam. Glücklicherweise prallte das Fahrzeug gegen einen Baum, welcher einen Absturz in den Zwergsee verhinderte. Die Person konnte das Fahrzeug selbstständig und unverletzt verlassen. Nach einem Fußmarsch, der die ortsunkundige Person nach Pesenthein führte, meldete er sich bei einem Betrieb, von wo aus die weiteren Verständigungen durchgeführt wurden.

Nachdem die Einsatzörtlichkeit mit dem Rüstlöschfahrzeug nicht erreichbar ist, wurde sämtliches Sicherungsmaterial in das Kleinlöschfahrzeug umgeladen und bis zum Zwergsee gebracht. Von dort aus musste das Gerät die letzten 200 Meter per Fußmarsch zur Einsatzstelle gebracht werden.

Durch die Feuerwehr wurde schließlich das Fahrzeug gesichert und wieder zurück auf den Wanderweg gezogen. In weiterer Folge wurde das Fahrzeug gesichert abgestellt und einem Abschleppunternehmen zur weiteren Verbringung übergeben. Am Fahrzeug entstand ein leichter Sachschaden.

Abschnitts-Feuerwehrkommando Millstatt-Radenthein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.