D: Brennende Strohballen ließ man kontrolliert abbrennen → verm. Brandstifter am Werk

GREUSSEN (DEUTSCHLAND): Strohballen im Wert von mindestens 2000 Euro brannten am Mittwochmorgen, 15. September 2021, auf einem Feld zwischen Feldengel und Holzengel. Gegen 5 Uhr hatte ein Passant den Notruf abgesetzt.

Die Feuerwehrt rückte an und ließ die aufgestapelten Strohballen kontrolliert abbrennen. Während der Löscharbeiten musste die Straße zwischen Holzengel und Feldengel halbseitig gesperrt werden. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Strohballen angezündet worden sind und hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Brandstiftung aufgenommen. In den Monaten April und Mai hatte es bereits viermal in der Gegend gebrannt.

Die Flammen richteten einen Schaden im fünfstelligen Bereich an. Ob die brennenden Strohballen auf das Konto desselben Brandstifters gehen ist noch unklar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.