Ktn: Personenrettung in Villach nach Sturz über rund 30 m stark bewachsene Uferböschung am Vassachersee

VILLACH (KTN): Kurz nach 19.00 Uhr wurde die Hauptfeuerwache Villach am 13. Oktober 2021 gemeinsam mit der FF Vassach zu einer Personenrettung an den Vassachersee in Villach alarmiert.

“Bei unserem Eintreffen konnte festgestellt werden, dass die Person aus noch unbekannter Ursache rund 30 Meter über eine steile, stark bewachsene Uferböschung des Vassachersees abgestürzt war und dort verletzt liegen geblieben ist” berichtet Einsatzleiter OBI Martin Regenfelder, Kommandant- Stellvertreter der Hauptfeuerwache Villach.Sofort wurde der Bereich großflächig ausgeleuchtet und durch speziell geschulte sogenannte MRAS- Teams (Menschenrettung & Absturzsicherung) der Hauptfeuerwache Villach und der FF Vassach eine Bergung vorbereitet.

Dazu musste vorher zuerst mittels Motorsäge Teile des starken Bewuchses entfernt werden. Direkt bei der verletzten Dame am Seeufer unterstützten die Kräfte das Rote Kreuz bei der Erstversorgung. Nach Freigabe durch den Notarzt wurde die Person mittels Schleifkorbtrage der Hauptfeuerwache mit vereinten Kräften über die steile Waldböschung bis zum dortigen Parkplatz gezogen. “Die Patientin wurde von dort zum Rettungswagen gebracht und in den Schockraum des LKH Villach eingeliefert”, so OBI Regenfelder weiter.

Parallel dazu wurde ein Einsatz mit dem Feuerwehrboot über den See vorbereitet, der jedoch nicht mehr erforderlich war. Im Einsatz stand die Hauptfeuerwache Villach mit 8 Fahrzeugen und rund 35 Mann gemeinsam mit der FF Vassach sowie die Polizei und ein Notarztteam des Roten Kreuzes.

Hauptfeuerwache Villach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.