Oö: Auto hebt bei Probefahrt durch Leitschiene in Oberwang ab und landet am Dach → zwei Verletzte

OBERWANG (OÖ): Am 13. Oktober 2021 wurden die Feuerwehren Oberwang und Straß im Attergau um 19.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.  Bereits während die Sirenen aufheulten, rückte das erste Fahrzeug der Feuerwehr Oberwang aus.

Am Einsatzort eingetroffen stellte der Einsatzleiter Kommandant Hans Innerlohninger fest, dass ein Pkw auf dem Dach in der Wiese im Bereich Traschwandt lag. Das Fahrzeug war auf die Gegenfahrbahn und eine Leitschiene geraten. Durch die Leitschiene hob der Pkw ab und flog in die Wiese. Ein quer verlaufender Bach führte zum Überschlag des Autos. 

Die Fahrzeuginsassen waren durch Anrainer bereits aus dem Unfallwrack befreit worden. Die Feuerwehren sicherten die Unfallstelle ab, versorgten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und eines Arztes die Unfallopfer. In weitere Folge wurde die Unfallstelle gereinigt und das Fahrzeug aus der Wiese zum Abschleppfahrzeug mittels Seilwinde verbracht. 

Die Feuerwehr Oberwang war mit drei Fahrzeugen und 36 Mann im Einsatz, die Feuerwehr Straß war mit zwei Fahrzeugen vor Ort, konnte jedoch nach kurzer Zeit einrücken, da keine Person eingeklemmt war. 

Meldung der Polizei

Ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 13. Oktober 2021 um 19:20 Uhr in Oberwang mit einem Pkw im Rahmen einer Probefahrt auf der L541 Oberwanger Landesstraße in Fahrtrichtung St. Georgen im Attergau. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf.

Dabei kam der 45-Jährige auf die linke Fahrbahn, fuhr auf die beginnende Leitschiene auf und wurde in das angrenzende Feld geschleudert, in dem er nach 50 Meter über ein Bachbett geschleudert wurde. Der Pkw kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 45-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Sein Beifahrer wurde durch hinzukommende Anwohner aus dem Fahrzeug befreit.

Beide Fahrzeuginsassen konnten sich an den Unfallhergang nicht erinnern und wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck gebracht. Die FF Oberwang befand sich mit 26 Mann an der Unfallstelle im Einsatz.

Abschnitts-Feuerwehrkommando Mondsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.