Bayern: Person in Würzburg abgestürzt → Höhenrettungsgruppe im Einsatz

WÜRZBURG (BAYERN): Um 17:49 Uhr des 16. Oktober 2021 wurden der Rettungsdienst und die Berufsfeuerwehr Würzburg an den Bach Pleichach im Bereich der Schweinfurter Straße alarmiert, nachdem dort eine Person von einer Brücke, die über die Pleichach führt, ungefähr 3 Meter in die Tiefe gestürzt war.

Vor Ort wurde der leicht Verletzte bereits durch den Notarzt versorgt. Aufgrund der schwierigen Zugänglichkeit zum Patienten konnte man ihn nicht mit der Trage zum Rettungswagen tragen, sodass die Höhenretter zum Einsatz kamen. In einer Spezialtrage wurde der Mann an der Drehleiter hängend in ständiger Begleitung eines Höhenretters auf Straßenniveau gehievt und konnte so zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus transportiert werden. Nach ungefähr 30 Minuten war der Einsatz für die 13 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr beendet.

Hintergrund: Neben den originären Aufgaben einer Feuerwehr wie Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung hält die Berufsfeuerwehr Würzburg für besondere Einsatzlagen Spezialkräfte wie eine Tauchergruppe und eine Höhenrettungsgruppe vor. So sind rund um die Uhr sowohl Taucher als auch Höhenretter einsatzbereit, um sowohl im Stadtgebiet Würzburg als auch außerhalb der Stadtgrenzen professionelle Hilfe bei derartigen Einsätzen leisten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.