Nö: Anrainer verhindern Großbrand in Wiener Neustadt

WIENER NEUSTADT (NÖ): Am 22. Oktober 2021 wurde um 20:23 Uhr über 122 Notruf die Feuerwehr Wiener Neustadt von der Polizei zu einem Brandverdacht in die Mohnblumengasse gerufen. Sofort wurde die im Haus anwesende Nachtbereitschaft zum Einsatzort entsandt.

Der Kommandant des Tanklöschfahrzeuges konnte beim Eintreffen feststellen, dass ein Fassadenbrand bereits durch Anrainer mittels Handfeuerlöscher gelöscht wurde. Es wurden die Reste der Fassade sowie umliegendes Baumaterial mittels Wärmebildkamera genau untersucht.

Die Feuerwehr löschte noch kleinere Glutnester ab. Auch die Wohnungen des Mehrparteienwohnhauses, welches zur Zeit eine neue Fassade bekommen soll und eingerüstet ist, wurden kontrolliert, da einige Anrainer die Fenster offen hatten und Rauch in die Wohnungen eindrang.

Nach eingehender Prüfung mittels Wärmebildkamera konnte die Nachtbereitschaft nach etwa 90 Minuten wieder einrücken.

“Die Anrainer haben mit einem Handfeuerlöscher aus dem Stiegenhaus den Entstehungsbrand weitestgehend abgelöscht. Das hat mit Sicherheit einen Großbrand verhindert”, so Branddirektor Christian Pfeiffer, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neustadt.

Freiw. Feuerwehr Wiener Neustadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.