D: Brennende Papierpresse bei Düsseldorfer Lebensmitteldiscounter ins Freie gezogen und abgelöscht

DÜSSELDORF (DEUTSCHLAND): Ein Mitarbeiter eines Lebensmitteldiscounters entdeckte am Dienstvormittag, dem 26. Oktober 2021, Rauch, der aus einer Papierpresse im Lagerbereich des Marktes aufstieg und alarmierte umgehend die Feuerwehr.

Aufgrund der Meldung entsandte der Leitstellenmitarbeiter Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zur gemeldeten Adresse in Bilk. Als die
Einsatzkräfte wenige Minuten später vor Ort eintrafen, fanden diese im hinteren Bereich des Marktes eine Papierpresse, welche aus bisher ungeklärter Ursache in
Brand geraten war.

Sofort entsandte der Einsatzleiter einen Löschtrupp zur Brandbekämpfung in den Diskountermarkt. Parallel dazu kontrollierten weitere Einsatzkräfte den Markt auf gefährdete Menschen sowie auf eine Ausbreitung von Feuer und Rauch. Aufgrund einer Brandschutztüre – welche den Verkaufsraum vom Lagerraum trennt – bestand für die Besucher und Beschäftigten im Markt keine Gefahr.

Um das Feuer wirksam zu löschen musste die Papierpresse mit einem Feuerwehrfahrzeug aus dem Lagerbereich gezogen werden, sodass die Einsatzkräfte mit ausreichenden Sicherheitsabstand zum Lebensmittelmarkt die Papierpresse ausräumten und die vorhandenen Glutnester ablöschten. Zwei Beschäftigte des Lebensmitteldiskounters standen bei Ausbruch des Feuers in unmittelbarer Nähe zur Papierpresse und atmeten geringe Mengen an Rauch ein. Vorsorglich
untersuchten Notfallsanitäter der Feuerwehr beide Beschäftigten auf eine Rauchgasvergiftung. Beide blieben unverletzt und mussten nicht in ein
Krankenhaus transportiert werden.

Die Feuerwehr Düsseldorf war mit rund 24 Einsatzkräften an der Einsatzstelle und kehrte nach gut einer Stunde zu ihren Wachen zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.