D: Zweiter Alarm bei intensivem Wohnungsbrand in Stuttgart

STUTTGART (DEUTSCHLAND): Eine Anruferin meldete der Integrierten Leitstelle Stuttgart (ILS) um 20.33 Uhr des 26. Oktober 2021 einen Wohnungsbrand im 1. OG eines Mehrfamilienhauses. Die ILS alarmierte umgehend den zuständigen Löschzug der Feuerwache 1, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache 2, den Inspektionsdienst sowie den Rettungsdienst.

Da sich die Einsatzstelle in unmittelbarer Nachbarschaft zur Feuerwache 1 befand, trafen die ersten Kräfte bereits zwei Minuten nach Alarmierung an der Einsatzstelle ein. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde vom Leitungsdienst 1 durch eine „Lage auf Sicht“ ein massiver Flammenaustritt aus mehreren Fenstern der Brandwohnung bestätigt. Des Weiteren gestaltete sich die Zufahrt zum Objekt aufgrund der engen Innenstadtsituation schwierig.

Durch die enge Bebauung, ein stark verrauchter Treppenraum sowie die unübersichtliche Gebäudestruktur wurde das Einsatzstichwort auf „2. Alarm“ erhöht und somit weitere Kräfte nachgefordert.

Um den Flammenüberschlag auf darüber liegende Stockwerke einzudämmen, wurde sofort ein Löschrohr im Außenangriff eingesetzt. Parallel bekämpfte ein Atemschutztrupp mit einem Löschrohr über den Treppenraum das Feuer in der Brandwohnung. Ein weiterer Trupp kontrollierte den Treppenraum auf Personen. Zur gleichen Zeit wurde die Drehleiter in Anleiterbereitschaft gebracht um einen zweiten Rettungsweg für die sich im Innenangriff befindlichen Trupps zu schaffen. Zusätzlich leuchtete diese die Einsatzstelle aus.

Um 20:49 Uhr gab der Einsatzleiter „Feuer unter Kontrolle“. Nach weiteren 10 Minuten war der Brand gelöscht. Im weiteren Verlauf mussten alle sieben Wohnungen des Gebäudes geöffnet werden, um diese auf mögliche sich darin befindlichen Personen zu kontrollieren. Parallel dazu wurden die Wohnungen vom Atemschutz-/Messdienst auf Schadstoffkonzentrationen gemessen und anschließend maschinell belüftet. Abschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.