Nö: Wohnhausbrand in Stopfenreuth (Engelhartstetten) durch Feuerwehr verhindert

ENGELHARTSTETTEN (NÖ): Zu einem vermeintlichen Kleinbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Stopfenreuth am 15. November 2021 kurz nach 10 Uhr ins Ortsgebiet von Stopfenreuth alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückte die Wehr aus und traf wenige Minuten später am Einsatzort ein. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass weitere Einsatzkräfte benötigt werden. So wurden die Freiwilligen Feuerwehren Engelhartstetten, Loimersdorf, Groißenbrunn, Lassee und Schönfeld i.M. nachalarmiert. Der Brand wurde unter schwerem Atemschutz abgelöscht und etwaiges Brandgut aus dem Gebäude entfernt.

Durch die starke Rauchentwicklung wurden die Räume des Objektes stark in Mitleidenschaft gezogen und das Gebäude wurde anschließend mittels Druckbelüfter rauchfrei gemacht. Durch das rasche und effektive Eingreifen der alarmierten Feuerwehren wurde ein Durchzünden der Brandgase verhindert.

Der Einsatz dauerte 2 Stunden und es waren 51 Feuerwehrmitglieder eingesetzt. Weiters waren die Poizeiinspektion Lassee, das Rote Kreuz Gänserndorf-Marchegg und der Bezirkseinsatzleiter vom Roten Kreuz vor Ort.

Freiw. Feuerwehr Engelharten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.