D: Mit Pkw in Celle in den Tankstellenbereich gekracht

CELLE (DEUTSCHLAND): Am Sonntagabend, 5. Dezember 2021, wurde die Freiwillige Feuerwehr Altenhagen, ein Stadtteil von Celle, zu einem Entstehungsbrand nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Der Einsatzort befand sich im Bereich der Kreuzung Lachtehäuser Straße / Lüneburger Straße (B 191).

Bei Eintreffen der Feuerwehr war ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen, hatte die Preisanzeige einer Tankstelle beschädigt und war auf dem Gelände einer Tankstelle zum Stehen gekommen. Eine verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt.

Durch die Feuerwehr wurden Sicherungsmaßnahmen durchgeführt und der Brandschutz sichergestellt. Neben der Feuerwehr war der Rettungsdienst des Landkreises Celle und die Polizei im Einsatz.

Meldung der Polizei

Am Sonntagabend gegen 19.35 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall an der Shell-Tankstelle in der Lachtehäuser Straße gemeldet. Es stellte sich heraus, dass ein 36 Jahre alter Autofahrer auf der L 191 in Richtung Garßen mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Preismast gefahren war, nachdem er zuvor mit einer Warnbake auf der rechten Fahrspur kollidierte. Der Fahrer verletzte sich und kam ins Krankenhaus.

Weil bei dem Zusammenprall der Airbag ausgelöst wurde, entwickelte der stark beschädigte Pkw eine Rauchwolke, so dass die Feuerwehr alarmiert wurde. Im Zuge der Unfallaufnahme ergaben sich für die Polizei Hinweise, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs gewesen sein könnte.

Ob dem tatsächlich so war, werden die kommenden Untersuchungen zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.