Oö: Neuerlich Unwettereinsätze am 30. Juni 2022

OBERÖSTERREICH: Vorhergesagt waren für Donnerstagabend, 30. Juni 2022, lokal nur weniger heftige Gewitter, dennoch mussten in Oberösterreich auch am vierten Tag in Folge erneut zahlreiche Feuerwehren zu Unwettereinsätzen ausrücken.

Am späten Donnerstagabend zogen mehrere Gewitterzellen über Oberösterreich hinweg, wieder führten sie lokal zu Überflutungen und Sturmschäden.
In und um die Gemeinden Attersee am Attersee und Straß im Attergau (Bezirk Vöcklabruck) gab es nach Starkregen mehrere Überflutungseinsätze, zudem mussten in den Bezirken Gmunden, Vöcklabruck und in Wels-Stadt Einsätze nach gewitterbedingten Sturmböen abgearbeitet werden.

In Wels-Puchberg (Fotos) blockierte ein umgestürzter Baum eine Richtungsfahrbahn der B137 Innviertler Straße. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr entfernten den Baum von der Fahrbahn.

Pressefotos Laumat.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.