Nö: Am Bahnübergang hängen geblieben: Zug reißt Pkw 200 Meter mit

DEUTSCH-WAGRAM (NÖ): Am 27. Jänner 2015 wurde die Freiw. Feuerwehr Deutsch-Wagram um 06:56 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die Nordbahnlinie S1 Richtung Wien gerufen. Ein Auto war von einer Schnellbahngarnitur erfasst worden.

Ein Pkw blieb auf dem Bahnübergang hängen, der Fahrer konnte noch rechtzeitig aussteigen bis der Zug das Fahrzeug erfasste. Das Auto wurde 200 Meter mitgeschliffen und blieb schließlich unter dem Zug stecken. Die Polizei war bereits vor Ort.

Zug mithilfe Lkw-Rettungsplattform evakuiert
Nachdem die Lage erkundet war, wurden von der ÖBB die Oberleitungen stromlos gemacht und die Feuerwehr konnten sicher arbeiten. Die Nordbahnlinie wurde während der Dauer des Einsatzes komplett gesperrt.
Alle Fahrgäste der Schnellbahngarnitur wurden von uns mittels Lkw-Rettungsplattform evakuiert und kamen im Marchfeldkanalhaus unter. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Anschließend wurde das Fahrzeug mittels Greifzug vom Zug entfernt. Das Auto konnte dann mit der Seilwinde vom Rüstlöschfahrzeug über die Böschung gezogen werden. Von dort wurde es wenige Zeit später von einer Firma abgeholt.
Verletzt wurde niemand. Zur Vorsorge kam die Rettung mit dem Notarzt. Der Einsatz konnte nach ca. zwei Stunden beendet werden.

Freiw. Feuerwehr Deutsch-Wagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.