D: Ungewöhnliche Präsentation zum Jahr der Sicherheit der Fa. Ziegler (+Video)

GIENGEN AN DER BRENZ: Zum „Jahr der Sicherheit“ wurde von der Fa. Ziegler, mit Sitz im Süddeutschen Giengen an der Brenz, das Jahr 2015 erklärt. Um das Ziegler Sicherheitspaket vorzustellen, wurde die Fachpresse in den Stammsitz der Ziegler Group eingeladen.

Mit eindrucksvollen Vorführungen wurden auf die Vorzüge des patentierten ALPAS (Aluminium Panel System) hingewiesen. Die Firmenphilosophie „Wie geben Sicherheit“ garantiert für den Kunden ein Höchstmaß an Qualität, Funktionalität und Innovation. Nach der Übernahme durch die CIMC-Gruppe blickt die Ziegler-Group mit einem deutlichen Umsatzwachstum auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Nach nunmehr 124 Jahren und mehr als 20.000 ausgelieferten Feuerwehrfahrzeugen steht Ziegler auch nach der Übernahme für höchste Qualität „Made in Germany“. Durch das im Jahr 2014 eröffnete Vertriebsbüro in China wird versucht auf dem schwierigen chinesischen Markt Fuß zu fassen. So werden z.B. alleine im Großraum Shenzen, mit seinen rund 40 Millionen Einwohnern jährlich fünf neue Feuerwachen gebaut welche jeweils mit sieben Fahrzeugen ausgerüstet werden. Somit eröffnet sich für Ziegler in Zusammenarbeit mit CIMC ein riesiger Hoffnungsmarkt für hervorragende deutsche Qualität.

Das Qualitätssiegel „Quality – Made by Ziegler“ wird ab sofort auf sämtlichen Fahrzeugen die das Ziegler-Werk verlassen zu finden sein. So wird eine mindestens 30-jährige Ersatzteilsicherheit wie auch eine 12-jährige Konstruktions- und Korrosionsgarantie auf sämtliche von Ziegler gefertigten Komponenten garantiert.

Sicherheit für den Endkunden gibt es in weiten Bereichen wie z.B.
Zukunftssicherheit durch Weiterführung einer Traditionsmarke mit einer neuen Unternehmensführung welche ein gesundes Unternehmen an die Spitze führen möchte.
Durch einfache Bedienkonzepte und eine verbesserte Kabinenkommunikation wird höchsten Wert auf eine zukunftsweisende Bedienersicherheit gelegt. Hierbei unterstützt die Produktentwickler ein „Altersanzug“ welcher beim ausprobieren neuer Benutzerkonzepte entscheidende Vorteile und wertvolle Erkenntnisse für die Zukunft bringt.
Funktionssicherheit wird durch eine erstklassige Wertarbeit aus Deutschland, mit hochwertigen und zuverlässig funktionierenden Pumpen, Aggregaten auch in schwierigen Bedingungen gewährleistet.
Die perfekte Abstimmung zwischen Fahrgestell und ALPAS-Aufbau sowie die Z-Cab Kabinenlösung sorgen für ein perfektes Fahrverhalten und eine Fahrsicherheit die die Einsatzkräfte sicher ihren Einsatzort erreichen lassen.
Durch eine langlebige Qualität der einzelnen Komponenten ergibt sich eine geringe Reparaturanfälligkeit und daraus resultierend geringe Folgekosten, welche sich in niedrigen Betriebskosten über die gesamte Nutzungsdauer der Fahrzeuge  niederschlagen. Somit ergibt sich für die Kunden eine langfristige  Investitions- und Planungssicherheit.
Durch die Förderung und die Partnerschaft mit Jugendfeuerwehren, sowie der Ausbildung und Förderung eigener Nachwuchskräfte wird Augenmerk auf die Zukunft gelegt.

Vorführung der extremen Belastungsfähigkeit des Aufbaus
Im weitläufigen Freigelände wurde die Strapazierfähigkeit der ALPAS Module sehr plakativ demonstriert. So wurde neben einem Falltest mit einem 75kg schweren Sandsack aus 250cm Höhe auf verschiedenartige Paneele, ein 2 Tonnen schwere Kleinbus auf einen ALPAS-Aufbau gestellt. Mit Hilfe eines Autokrans, und vor staunendem Publikum, wurde ein Kleinbus auf das Dach eines Fahrzeuges mit modernem ALPAS-Aufbau gestellt. In Verbindung mit der modernen Z-Cab Kabinentechnologie ist diese enorme Stabilität des Aufbaus ist auch im Falle eines Unfalles ein enormer Sicherheitsfaktor der die Mannschaft im Fahrzeug schützt.

Auch in Österreich ist es nach dem Auftritt von Ziegler auf der Retter Messe im vergangenen Jahr zu Bewegung auf dem Fahrzeugmarkt gekommen. Nach ersten Auftragseingängen wurde mit einem steirischen Mechatroniker aus Gnas eine Service- und Vertriebspartnerschaft eingegangen. Derzeit wird ein HLF 3 nach österreichischen Baurichtlinien für eine Feuerwehr in Westösterreich gebaut. Nach Möglichkeit werden wir das Fahrzeug nach Auslieferung hier auf fireworld.at vorstellen.

Ziegler Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.