Wien: Pkw kracht am Verteilerkreis gegen Betonleitwand und Ampelbetonsockel

WIEN, 10. BEZIRK: Am späten Abend des 17. März 2015 Nacht hatte ein Pkw-Lenker am Verteilerkreis die Kontrolle über sein Kraftfahrzeug verloren, war ins Schleudern geraten und dabei gegen eine Betonleitwand sowie gegen einen Ampelbetonsockel geprallt.

Das Fahrzeug schlitterte danach noch ca. 35m und kam schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum Stillstand. Von der um 21.56 Uhr alarmierten Wiener Berufsfeuerwehr wurde der verletzte Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt und anschließend an diesen übergeben.
Die Betonleitschiene wurde durch den Anprall auf den Gleiskörper der Straßenbahn
verschoben und der 2,5t schwere Betonsockel der Ampel umgerissen. Der Ampelmast streifte
dabei den Fahrleitungsdraht der Straßenbahn und sorgte dadurch für einen Kurzschluss.
Aufgrund des Ausmaßes der Zerstörung dauerten die Aufräumarbeiten ca. 1 Stunde.

Berufsfeuerwehr Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.