Bayern: Feuerwehr rettet Katze aus Brandwohnung

MÜNCHEN (DEUTSCHLAND): Die Feuerwehr konnte aus einer völlig verrauchten Wohnung eine Katze retten. In einer Dreizimmerwohnung war am frühen Nachmittag des 30. März 2015 ein Brand ausgebrochen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr drang aus mehreren gekippten Fenstern dichter, schwarzer Rauch. Die Einsatzkräfte mussten die Wohnungseingangstür aufbrechen. In einemZimmer brannten Einrichtungsgegenstände und eine Matratze. Nach rund zehn Minuten war der Brand gelöscht.

In der Wohnung fanden die Feuerwehrleute eine Katze. Sie wurde sofort ins Freie gebracht. Bis zum Eintreffen der Tierrettung betreuten Feuerwehrmänner das Haustier. In der gesamten Wohnung entstand durch Brandruß ein enormer Schaden. Sie ist durch das Feuer unbewohnbar geworden. Der Schaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung durch den Einsatzleiter auf mindestens 100.000 Euro. Für die anderen Bewohner bestand keine Gefahr. Verletzt wurde niemand.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.