Oö: Vier Personen bei Wohnungsbrand in Zell an der Pram gerettet

ZELL AN DER PRAM (OÖ): Vier eingeschlossene Personen konnte die Feuerwehr am 11. April 2015 aus einem brennenden Gebäude in Zell an der Pram retten. Zwei davon wurden verletzt und vom Roten Kreuz ins Krankenhaus eingeliefert.

Um 08:50 Uhr ging der Anruf in der Landeswarnzentrale ein, welche Alarm für die ersten drei Feuerwehren auslöste. Nach kurzer Zeit wurden weitere fünf Feuerwehren aus der Umgebung mit Atemschutzträgern, der Drehleiter und dem Atemschutzfahrzeug aus Schärding nachalarmiert. Im Keller des 3stöckigen Gebäudes war ein Brand ausgebrochen, wobei im mittlerweile verrauchten Keller-Nebenraum eine Person schlief. Diese konnte – nachdem die Feuerwehr die Kellertüre aufgebrochen hatte – ins Freie gebracht werden.

Fluchtweg verraucht

Drei weiteren Personen war der Fluchtweg durch das stark verrauchte Stiegenhaus versperrt. Nachdem die Person aus dem Keller gerettet war und ein Atemschutztrupp mit der Brandbekämpfung begonnen hatte, wurde das Stiegenhaus rauchfrei gemacht und die drei eingeschlossenen Personen konnten unter Feuerwehrbegleitung das Haus verlassen. Alle vier Personen wurden dem Roten Kreuz – welches mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und zwei Sanitätseinsatzwagen vor Ort war – übergeben, wobei zwei Personen verletzt waren.

"Froh, als der erste Feuerwehrmann ins Zimmer kam"

„Ich war so froh, als der erste Feuerwehrmann in unser Zimmer kam. Das kann sich jemand, der das noch nie erlebt hat gar nicht vorstellen“, so einer der Geretteten. Der Brand im Kellerbereich konnte rasch gelöscht werden. Seitens der Feuerwehr wurden zwei Atemschutztrupps und drei Reservetrupps eingesetzt, das Atemschutzfahrzeug der FF Schärding füllte die leeren Atemluftflaschen wieder auf. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Seitens der acht Feuerwehren waren 13 Fahrzeuge mit ca. 70 Mann im Einsatz.

Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.