Bgld: Übungsnachmittag auf einem ehemaligen Kasernengelände

Da das Areal zurzeit noch leer steht und demnächst einige Gebäude abgerissen werden hat die Feuerwehr die Freigabe diese Objekte für Übungen zu verwenden. Die Schulungen wurden auf insgesamt vier Stationen abgehalten und reichten von Vorgehen mit schwerem Atemschutz, das gewaltsame öffnen von Türen, Löschangriff mit Mittelschaum, Strahlrohrführung im Innenangriff, umfassender Außenangriff bis hin zur technischen Hilfeleistung.

Besonders das Vorgehen mit einem Schlauchkorb über ein Stiegenhaus und der Löschangriff mit einem Schlauchpacket wurden geübt. Jeder anwesende ATS-Träger musste diese Station absolvieren. Außerdem wurde bei einem gedachten Kellerbrand ein Raum von außen bis unter die Decke mit Mittelschaum geflutet. Auch das gewaltsame aufbrechen von Türen unter Atemschutz mittels einer Axt wurde auf verschiedene Methoden geprobt.

Bei der Station technische Hilfeleistung musste eine Übungspuppe die unter schweren Baumstemmen eingeklemmt war befreit werden. Diese Aufgabe musste ohne den Ladekran des schweren Rüstfahrzeuges gemeistert werden. Für die Feuerwehr Pinkafeld bietet dieses Gelände unzählige, sehr realitätsnahe Übungsmöglichkeiten. Insgesamt nahmen dreißig Feuerwehrmitglieder an diesem Schulungs- und Übungsnachmittag teil.

FF Pinkafeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.