Sbg: Brand eines Wohnhauses in Mittersill

MITTERSILL (SBG): Die Freiwillige Feuerwehr Mittersill wurde am Morgen des 5. Juni 2015 zu einem Brand eines Wohnhauses in die Lendstraße alarmiert. Einer ersten Meldung zufolge befand sich eine elektrische Anlage in Brand. Bereits bei der Anfahrt war ersichtlich, dass Flammen und starker Rauch aus dem Gebäude drangen.

Einsatzleiter OFK Roland Rauchenbacher ordnete umgehend eine Brandbekämpfung des Wohnhausinneren an. Die Mannschaft des Vorausfahrzeuges begab sich mit schwerem Atemschutz in den ersten Stock, führte eine Lageerkundung und einen ersten Löschangriff mittels Hochdruckrohr durch.

Dem Atemschutztrupp bot sich folgende Lage: Durch die enorme Hitze im Inneren war ein Vorkommen enorm schwierig. Im ersten Stock stand ein Raum in Vollbrand und eine Ausbreitung auf das Dachgeschoss war bereits im Gange.
Aufgrund dieser Tatsache unterstützten die Kräfte des Tank 4000-Fahrzeuges den Innenangriff mit einer weiteren Atemschutzmannschaft. Die Drehleiter positionierte sich im Westen des Gebäudes und bekämpfte das Feuer von der Außenseite.  Der Innenangriff zeigte rasch Wirkung und so konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und ein Ausbreiten der Flammen abgewendet werden. Um 08:45 Uhr konnte schließlich „Brandaus" gegeben werden.

Hauptaugenmerk bei den Löscharbeiten war neben der Bekämpfung des Brandherdes, eine Ausbreitung auf den Dachstuhl und das Übergreifen der Flammen auf die Nebengebäude zu verhindern.

Im Einsatz standen:

  • Feuerwehr Mittersill: 30 Mann, Kommando-, Vorausfahrzeug, Tank4000, Tank2000, Drehleiter, Last-, Rüstfahrzeug, Mannschaftstransporter
  • Feuerwehr Hollersbach: 17 Mann, Tank3000, Kleinlöschfahrzeug
  • Bezirksfeuerwehrkommandant Pinzgau: Franz Fritzenwanger 
  • Rotes Kreuz Mittersill, Polizei Mittersill

Freiw. Feuerwehr Mittersill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.