“Sei dabei!” – Die steirische Feuerwehrjugend beim Finale der Safety-Tour (+Imagevideo)

Nachhaltiger Schutz und Sicherheit ist sowohl Teil unserer Lebensqualität als auch jener von nachfolgenden Generationen. Daher: Die vielfältigen Aufgaben einer Feuerwehr, kann man nur mit ausreichend Mitgliedern leisten. Zur langfristigen Absicherung bedarf es einer guten Nachwuchsarbeit. Die freiwilligen Feuerwehren in der Steiermark sind in der Jugendarbeit sehr aktiv und machen die Feuerwehrjugend, wo immer es sich anbietet, öffentlich wahrnehmbar. Deswegen wurde in der Steiermark auch der nationale Kindersicherheitswettbewerb „Safety-Tour“ genutzt, um durch gezielte Impulse neue Mitglieder für die Feuerwehrjugend zu gewinnen.
Beim Highlight der steirischen „Safety-Tour“, dem Landesfinale am 12. Juni 2015 im Kapfenberger Franz-Fekete-Stadion, stand auch die Feuerwehrjugend bei einem der Programmpunkte erneut im Fokus der Aufmerksamkeit.

Feuerwehrjugendwoche 2015
Die freiwilligen Feuerwehren Österreichs stehen vor Herausforderungen für das Ehrenamt: Durch demografische Entwicklungen und einen Wertewandel bei den Jugendlichen stagnieren die Mitgliederzahlen der Feuerwehrjugend. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat der Österreichische Bundesfeuerwehrverband (ÖBFV) gemeinsam mit dem Referat „Feuerwehrjugend“ – und in Zusammenarbeit mit den Landesfeuerwehrverbänden – die Kampagne „Sei dabei!“ initiiert. Mit Großflächenplakaten, Flyern, Postern, Werbebannern, klassischen Inseraten, Give-aways, einem Song sowie Video- und Rundfunkspots und ähnlichem, wird die Mitgliedergewinnung der Feuerwehren unterstützt und soll zum Mitmachen animiert werden. Auch im Internet und auf Social Media Plattformen wie z.B. Facebook, Pinterest, Twitter und Youtube wird informiert und geworben. Ein wichtiger Schwerpunkt der Kampagne ist die Feuerwehrjugendwoche, bei der im Zeitraum um den 20. bis 28. Juni verschiedenste Veranstaltungen in den einzelnen Bundesländern stattfinden. Zahlreiche Jugendgruppen werden für ein buntes Programm sorgen und viele Einblicke in die Feuerwehrjugend bieten.

Die Kampagne „Sei dabei!“ richtet sich daher an Jugendliche selbst, an deren Eltern, an jugendliche Migrantinnen und Migranten sowie an pädagogisch geeignete und potenzielle Betreuerinnen und Betreuer (z.B. Lehrer etc.) von Jugendlichen und soll dazu beitragen, dass sich wieder mehr junge Menschen für die Feuerwehr begeistern. Auch an die Eltern sowie z.B. dem Lehrkörper von Volksschulen und Sekundarstufe I soll in der Kampagnenarbeit eine wertvolle Erkenntnis vermittelt werden: nämlich, dass eine Mitgliedschaft in der Feuerwehrjugend den Kindern und Jugendlichen für ihre persönliche Entwicklung viel Positives bringt.

Die Feuerwehrjugend beim Landesfinale der „Safety-Tour“
Die „Safety-Tour“ ist ein österreichweiter Kindersicherheitswettbewerb für Volksschüler der dritten und vierten Klassen. Die steirischen Feuerwehren führ(t)en bei diesen – durch den Zivilschutzverband Steiermark – organisierten Veranstaltungen bereits seit April diverse Werbeaktivitäten für die Feuerwehrjugend durch und hielten kleinere Schauübungen ab. Inszeniert und aufbereitet wurden diese von den jeweils zuständigen Jugendbeauftragten der steirischen Bereichsfeuerwehrverbände. Beim Landesfinale der Safety-Tour im Franz-Fekete-Stadion in Kapfenberg am 12. Juni sind über 300 Kids verschiedener Volksschulen angetreten, um den Landessieger zu ermitteln. Vor der Siegerehrung stand einmal mehr die Feuerwehrjugend im Fokus: Nach der Begrüßung durch „Moderator“ ABI d.F. Johannes Matzhold, der die Kids trotz glühender Hitze im Stadion so richtig in Stimmung brachte, informierten Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter LBDS Gerhard Pötsch, Ehrenlandesfeuerwehrrat Dietmar Lederhaas, OBR d. ÖBFV Peter Kirchengast und OBI Mag. Bernd Wiltschnigg über die Nachwuchsarbeit im steirischen Feuerwehrwesen. So erklärte LBDS Gerhard Pötsch den Kids, dass es bei den Feuerwehren „für die Einsatzkräfte noch viel mehr zu tun gibt, als nur Feuer zu löschen“. Unterstützt wurde Pötsch hier von Feuerwehrkameraden aus Bruck an der Mur und Kapfenberg, die Ausrüstungsgegenstände und Sonderdienste präsentierten. Die Kids zollten den Aktiven großen Respekt, alle wurden bei ihrer Vorführung vor dem Publikum von den Kids bewundernd „abgeklatscht“. Auch Feuerwehrjugendliche aus dem Bereich Bruck an der Mur präsentierten sich und gaben einen kurzen Einblick in ihre „coole Welt“ bei der Feuerwehr.

Ein Traum, ein Weg, ein Ziel
Nicht nur, dass der Slogan der Feuerwehrjugendwoche 2015, „Ein Traum, ein Weg, ein Ziel“ mehrmals lautstark durch das Stadion schallte. Mädchen und Burschen wetteiferten um die lautere Intonation, um ihn schlussendlich gemeinsam auszurufen. Überdies erhielten bei diesem Event alle Finalistinnen und Finalisten vom Landesfeuerwehrverband Steiermark ein T-Shirt mit dem Claim der Feuerwehrjugendwoche 2015: Ein Traum, ein Weg, ein Ziel überreicht. Eine Botschaft, die sich nun aufs ganze Land verteilt. Das Finale der Jugendpräsentation bildete die Vorführung des für die Feuerwehrjugendwoche 2015 produzierten Imagevideos, das auf der Stadion-Videowall abgespielt wurde.

Webseite der Feuerwehrjugend Österreichs

Video "Feuer und Flamme"


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.