Schweiz: 140 Personen – davon 100 Kinder – wegen Murenabgang in Scuol evakuiert

SCUOL (SCHWEIZ): Wegen eines Murgangs in Scuol sind am späten Mittwochabend, dem 22. Juli 2015, 140 Personen, 100 Kinder und 40 Erwachsenen, evakuiert worden. Sie wurden in die Zivilschutzanlage der Gemeinde Scuol gebracht. Verletzt wurde niemand.

Auf Grund der starken Niederschläge ging kurz nach 21 Uhr eine Rüfe im Gebiet Pradella nieder. Die Feuerwehr Pisoc, unter Mithilfe der Kantonspolizei Graubünden und der Gemeinde Scuol, brachte in den folgenden zwei Stunden 140 Personen aus drei Gebäuden, die sich in der Gefahrenzone befanden, in Sicherheit. Die Evakuierung erfolgte ohne Zwischenfälle. Die Kinder und ihre Betreuer verbrachten die Nacht in der Zivilschutzanlage der Gemeinde Scuol, die auch die Versorgung der Evakuierten sicherstellte. Am Schadenort stellte die Feuerwehr Pisoc während der Nachtstunden eine Wache auf. An den betroffenen Gebäuden und an mehreren Fahrzeugen, die in unmittelbarer Nähe des Schadenorts parkiert waren, entstand großer Sachschaden. Im Anschluss wurde die Heimreise der Lagerteilnehmer durch die Lagerleitungen organisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.