Oö: Wespen-Alarm in Schwaming: Feuerwehr fand gleich 30 Nester

Als die Feuerwehr am Einsatzort ankam, verstand sie die Alarmierung  der Bewohner nur zu gut. Vor Ort sahen die Feuerwehrmänner, dass die ungeliebten Insekten sich wirklich in jeder Nische und jeder Spalte eingenistet hatten. Zirka 30 Wespennester waren auf den ersten Blick erkennbar. Selbst die Hundehütte blieb nicht verschont. Zwei Mann waren mit Insektenschutzanzug im Dauereinsatz.

Die Feuerwehr Schaming konnte nach 3,5 Std. wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Bewohner des Wögererwegs wieder den Aufenthalt im Freien genießen.
Die Hitzewelle ließ die Insekten gedeihen, sie sind mittlerweile eine echte Landplage. Eigentlich sind sie erst ab Mitte August und im Herbst massiv präsent. Doch der milde Winter und tropische Temperaturen haben Zahl und Umtriebigkeit der Wespen heuer auf die Spitze getrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.