Deutschland: Brand eines Gelenkbusses in Hattingen

HATTINGEN (DEUTSCHLAND): Am Dienstag, dem 11. August 2015, wurde die Hattinger Feuerwehr zu einem brennenden Bus auf der Marxstraße alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte um 12:46 Uhr brannte ein Gelenkbus in der Haltebucht an der Marxstraße im hinteren Bereich in voller Ausdehnung.

Die Insassen hatten bereits den Bus unverletzt verlassen. Zur Brandbekämpfung wurden insgesamt drei Trupps unter schwerem Atemschutz mit drei C-Rohren eingesetzt. Zusätzlich wurde der Heckbereich mit Schaummittel abgedeckt. Um ein Einlaufen von Betriebsmitteln in die Kanalisation zu verhindern, wurde vorsorglich ein spezielles Bindemittel ausbracht. Im Inneren des Busses wurden Teile der Decken- und Wandverkleidung entfernt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Die aufgefundenen Glutnester löschten die Einsatzkräfte ebenfalls ab. Nach zwei Stunden konnte die Einsatzstelle an einen Mitarbeiter der Verkehrsgesellschaft übergeben werden. Neben dem Löschzug der hauptamtlichen Wache rückten die freiwilligen Einheiten aus Mitte, Welper, Blankenstein und Holthausen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.