Bayern: Brand durch ladenden Fahrradakku: 10.000 Euro Schaden

Mit einem Kleinlöschgerät konnten die Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache den Brand rasch löschen. Da jedoch die Zimmertüren der Dreizimmerwohnung offen waren, konnte sich der Rauch ungehindert in den
Räumlichkeiten ausbreiten. Der Bewohner erlitt eine leichte Rauchvergiftung. Nach einer Erstuntersuchung durch Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr kam er zur Weiterbehandlung in eine Münchner Klinik. Weitere Bewohner des dreigeschossigen Wohngebäudes waren nicht betroffen.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.