Oö: Sechsstündiger Einsatz bei Lkw-Vollbrand auf der A8 bei Ort im Innkreis

Ein Sattelauflieger begann kurz vor der Ausfahrt Ort im Innkreis im hinteren Teil zu brennen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Auflieger bereits in Vollbrand. Der Lenker konnte die Zugmaschine gerade noch rechtzeitig abkuppeln und somit größeren Schaden verhindern.

Schaumangriff
Von den Feuerwehren wurde sofort ein umfassender Löschangriff mit mehreren Mittelschaumrohren durchgeführt. Die Löschwasserversorgung wurde im Pendelverkehr durch mehrere Tanklöschfahrzeuge (unter anderem durch die nachalarmierte FF Ort/I.) sichergestellt.

Hohe Brandlast
Durch die hohe Brandlast (der Lkw war mit Blechteilen und Kunststoffboxen beladen) gestalteten sich die Löscharbeiten als äußerst schwierig. Zur Unterstützung der Atemschutztrupps wurde mit der Drehleiter ein Löschangriff von oben gestartet. Nachdem der Brand unter Kontrolle und gelöscht war, wurde der Sattelauflieger von einer Firma abgeladen.

In Zusammenarbeit mit einem Bergeunternehmen wurde im Anschluss der ausgebrannte Auflieger mit dem Kran geborgen und auf einen Tieflader verladen. Die Innkreisautobahn musste von der Polizei während des Einsatzes immer wieder kurzzeitig gesperrt werden. Nach rund 6 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Freiw. Feuerwehr Ried im Innkreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.