Stmk: Tag des Denkmals versetzt Feuerwehr 100 Jahre zurück

FELDBACH (STMK): Mit dem Tag des Denkmals beteiligt sich Österreich jährlich an der europäischen Initiative der European Heritage Days. Unter dem Motto „Feuer & Flamme“ wurden so am 27. September 2015 im ganzen Bundesgebiet Veranstaltungen organisiert.

In Feldbach präsentierte sich die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Feldbach dazu auf einer ganz besonderen Art und Weise in den Mäuerlichkeiten der alten Wehranlage des Tabors. Zusammen mit der Stadtgemeinde und dem Team des Tabors wurden verschiedene Programmpunkte zum diesjährigen Thema geboten.

Neben einer eigenen Kinderführung durch das Feuerwehrmuseum, einer Führung zum Thema „Hexen“ und einem reichhaltigen Kinderprogramm, erzählte Kommandant DI(FH) Peter Baptist über die Anfänge des Feuerwehrwesens und dessen Geschichte in Feldbach. Besonderes Highlight war jedoch ein praktischer Vergleich der Feuerwehr Feldbach von damals mit Heute. Eine Löschgruppe der FF Feldbach beübte so Gerätschaften aus dem frühen 20. Jahrhundert und präsentierte einen typischen Löschangriff wie er damals üblich war. Mit einem alten Kutschenwagen aus dem Jahr 1928 und der darauf aufgebauten Pumpe sorgten so die Kameraden mit reiner Muskelkraft für Wasser für die beiden Löschrohre, mit welchen ein simulierter Brand gelöscht wurde. Jegliche benutzte Ausrüstung fand vor rund 100 Jahren Anwendung in der Großregion Feldbach und wird seit jeher durch die Feuerwehren der Gegend gepflegt und aufbewahrt. Um einen noch besseren Eindruck der damaligen Zeit zu geben moderierte Baptist diese Vorführung in der Originaluniform der Wehrführer der damaligen Zeit.

Um den Unterschied zu heute aufzuzeigen führte die Gruppe anschließend den gleichen Löschangriff mit modernem Gerät vor und konnte so den gewaltigen Fortschritt in den vergangenen Jahrzehnten im Bereich der Feuerwehren aufzeigen. Zahlreiche Schaulustige liesen es sich nicht nehmen diese praktischen Vorführungen live mitzuerleben und feuerten die Kameraden und Kameradinnen an. Für die Verpflegung der Besucher sorgte die Kameradschaft der FF Feldbach mit Produkten aus der Region.

Um auch den kleinen Hunger zu stillen wurde die Möglichkeit geboten Würstchen direkt an einer Feuerstelle am Gelände selbst zu grillen und Lagerfeuerstimmung aufkommen zu lassen. DI(FH) Peter Baptist sowie Beatrice Strohmaier, seitens des Tabors, konnten sich über einen gelungen Tag und einzigartige Einblicke in das Feuerwehrwesens Feldbach freuen, um damit den „Tag des Denkmals“ gebührend zu begehen.

FF Feldbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.