Nö: Sattelauflieger und abgerissene Fahrerkabine auf der A1 bei St. Valentin lichterloh in Flammen

SANKT VALENTIN (NÖ): Am Donnerstag, den 8. Oktober 2015, um 0:05 Uhr wurde die Feuerwehr Stadt St. Valentin zu einem Lkw-Brand auf die Westautobahn (A1) bei Baukilometer 147,50 in Fahrtrichtung Wien gerufen.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eingetroffen sind, wurde ein in Vollband stehender Sattelschlepper vorgefunden. Der Sattelauflieger stand links am Fahrbahnteiler, dass Führerhaus lag auf den dritten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Salzburg.

Stückguttransporter

Die erste Lageerkundung ergab, dass sich keine Personen mehr im Führerhaus befinden und es sich bei der Ladung um diverses Stückgut handelt. Somit konnten sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Einsatzleiter Peter Spanyar forderte für die Brandbekämpfung weiter Feuerwehren zu Unterstützung an.

Vier Wehren im Einsatz

Insgesamt standen vier Feuerwehren im Einsatz. Kurze Zeit musste für den Feuerwehreinsatz die gesamte Autobahn gesperrt werden. Nach rund einer halben Stunde konnte der Pannenstreifen in Fahrtrichtung Salzburg wieder für den Verkehr freigegeben werden.


Die Fahrtrichtung Wien ist war bis 02.40 Uhr gesperrt, danach konnte zumindest der Pannenstreifen wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Fotokerschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.