Stmk: Feuerwehr Feldbach zog Bilanz: 16.345 Stunden für Feldbachs Bevölkerung

FELDBACH (STMK): Im Rahmen der Wehrversammlung Anfang Jänner hielt die Feuerwehr der Stadt Feldbach Rückschau auf ein erfolgreiches Jahr 2015 und dankte verdienten Kameraden für ihr Engagement. Eine eindrucksvolle Bilanz für das vergangene Jahr konnte Kommandant DI(FH) Peter Baptist präsentieren.

Im Gesamten brachten die 120 Mitglieder der Wehr Feldbach über 16.000 Stunden bei 1.110 Tätigkeiten freiwillig für die Einsatzorganisation auf. Dabei wurde zu  44 Brandeinsätzen und 236 technischen Einsätzen ausgerückt (gesamt 280 Einsätze), dies entspricht 33 Einsätzen mehr als noch im Vorjahr. 75% dieser 1.110 Tätigkeiten wurden jedoch in die Ausbildung der Kameraden, Instandhaltung der Ausrüstung sowie Verwaltungstätigkeiten im Hintergrund investiert, die das Ausrücken zu Einsätzen erst möglich machen. Insgesamt eine beeindruckende Leistung die von den Feldbacher Florianis geleistet wurde, für die sich Baptist auch bei den anwesenden Kameraden bedankt.

Besonders hervorgehoben wurde an diese Stelle die Jugendarbeit der Wehr. 20 Jugendliche finden in der Feuerwehrjugend Feldbach zurzeit eine sinnvolle und interessante Freizeitbeschäftigung, bei der sie sich aktiv mit Übungen, Aktionstagen, Veranstaltungen und Übungen in die Einsatzorganisation und die Gesellschaft einbringen. Eine starke Jugendarbeit ist Grundstein einer jeden Organisation und Wichtig für deren Zukunft, wie Baptist in seiner Ansprache auch bekräftigte.

Dieser Anlass wurde jedoch auch dazu genutzt langjährige und engagierte Mitglieder zu Ehren. Herbert Edinger wurde für 40 Jahre, Jakob Pilzek für 50 Jahre verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Mit Verdienstzeichen für ihre hervorragende und verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen wurden Franz Maier (Verdienstzeichen 2. Stufe) und Martin Jezdik (Verdienstzeichen 3. Stufe) ausgezeichnet. Weitere Kameraden sowie der Feuerwehrjugend konnten zu im vergangenen Jahr erworbenen Abzeichen, Dekrete und absolvierten Ausbildungen gratuliert werden.  Ein besonderer Dank wurde seitens des Kommandos auch an Karl Brandl übermittelt, der 20 Jahre lang als Festobmann der Feuerwehr das Feldbacher Veranstaltungswesen und auch das Wehrgeschehen mit Rüsthausfest, Krampusmarkt und vielen weiteren Veranstaltungen prägte.

In ihren Ansprachen bedankten sich Bürgermeister Ing. Ober und Abschnittskommandant Reinprecht für den Einsatz der Wehr und der eingesetzten Freizeit der Kameraden/Innen. Insbesondere wurde jedoch auch auf das breite Einsatzspektrum der Einsatzorganisation Feuerwehr eingegangen, welches für jede Wehr eine große Herausforderung darstellt. Besonderer Dank kam auch von Dechant Weingartmann der in seinen Grußworten sich für die ständige Einsatzbereitschaft der Mitglieder bedankte.

Nach dem Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2015 blickte das Kommando in ihrem Arbeitsprogramm auf ein spannendes kommendes Jahr voraus, in dem mit zahlreichen Übungen und Prüfungen der Schwerpunkt abermals auf die Ausbildung der Kameraden/Innen für den Ernstfall gelegt wird.

Freiw. Feuerwehr Feldbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.