Bayern: Nachbarn verhindern größeren Schaden bei Küchenbrand

MÜNCHEN (BAYERN): Durch das beherzte Eingreifen eines Nachbarn konnte heute Abend, 18. Februar 2016, ein größerer Schaden bei einem Küchenbrand verhindert werden.

Als ein benachbarter Apotheker dicken schwarzen Rauch und Flammen aus dem Erdgeschossfenster einer Wohnung in der Dietersheimer Straße sah, zögerte er nicht lange, und lief mit einem Handfeuerlöscher in Richtung des Feuers. Dort versuchte auch schon der Freund der Wohnungsinhaberin vergeblich, mit Wasser den Vollbrand der Kücheneinrichtung zu löschen. Mit Hilfe des Feuerlöschers gelang es ihnen die Flammen zu bekämpfen.

Die alarmierten Einsatzkräfte mussten nur noch den Bereich kontrollieren und mit einem Hochleistungslüfter die Brandwohnung und das Treppenhaus entrauchen. Bei den erfolgreichen Löschmaßnahmen zogen sich beide eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Nach kurzer Behandlung konnten aber beide Zuhause verbleiben.

Berufsfeuerwehr München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.