Nö: Personenrettung bei Wohnungsbrand in Maria Lanzendorf

MARIA LANZENDORF (NÖ): Gegen 19:00 Uhr wurde die Feuerwehr Maria Lanzendorf am 20. Februar 2016 durch die Abschnittsalarmzentrale Schwechat zu einem „Wohnungsbrand mit vermutlich eingeschlossener Person“ in einem Wohnbau alarmiert. Auf Grund des Meldebildes wurden durch den Disponenten gemäß festgelegtem Alarmplan gleichzeitig auch unsere Nachbarfeuerwehren aus Lanzendorf und Leopoldsdorf mitalarmiert.

Beim Eintreffen wurden wir durch eine Nachbarin informiert, dass es in einer Wohnung im ersten Stock brennen soll und eine Person in der Wohnung vermutet wird. Beim Versuch, die Wohnungstüre zu öffnen, wurde diese durch eine Person geöffnet. Die offensichtlich desorientierte Person wurde sofort ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben, welcher die Patientin vorsorglich zur Beobachtung ins Krankenhaus transferierte.
In der stark verrauchten Wohnung wurde ein kleiner Brandherd in der Küche vorgefunden, welcher mit einer Kübelspritze gelöscht wurde. Somit konnte bereits ca. 10 Minuten nach Alarmierung „Brand Aus“ gegeben werden. Anschließend wurden die Wohnung und das Stiegenhaus gelüftet sowie der augenscheinlich den Brand verursachende durchgeschmorte Toaster ins Freie gebracht.
Nach ca. einer Stunde Einsatzzeit konnte die FF Maria Lanzendorf wieder einsatzbereit ins Feuerwehrhaus einrücken. Durch die aufmerksamen Nachbarn, welche die Feuerwehr alarmiert haben, und das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte Gott sei Dank Schlimmeres verhindert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.